Die Simpsons – Der Film

Simpsons Wallpaper

Ok, ich muss zugeben, bevor der Simpsons Film am 27. Juli 2007 in die amerikanischen Kinos kam, habe ich mich richtig darauf gefreut und zählte ihn zuden Besten des Jahres. Ich kannte schon ziemlich viele Folgen, trotz der dauernden Pro7 – Wiederholungen und obwohl ich noch relativ wenig zuvor absolut keinen Sinn für die gelbe Familie hatte. Springfield-Fan wurde ich 2005 (?).

Ich habe früh die ersten Trailer (zum ersten Mal (?) Simpsons mit englischen Stimmen) angeschaut und fand die echt gut. Besonders Spider Pig hatte es mir angetan. Mit dem immer näherrückenden Kinostart wurde meine Euphorie jedoch immer mehr gebremst. Sei es wegen der deutschen Übersetzung/Synchro – die weiß Gott nicht einfach ist – dem befürchteten zu-viel an Slap-Stick oder der Pro Sieben Werbemaschinerie.

Wenig später ging es dann ins Kino. Meine Erwartungen waren trotzallem noch ziemlich hoch und abgesehen davon, dass ein paar nervige „spoilernde-und-den-ganzen-Film-über-lachende“ Kinder hinter mir saßen habe ich auch viel gelacht. Was sofort auffiel war die viel zu kurze Laufzeit von 83 Minuten und dieses komische sieht-wie-computer-aus-ist-aber-von-Chinesen-gemalt Bild mit dem „3D“-Effekt, wie aus einem Videospiel. Das nahm ziemlich viel Flair, zumindest wenn man die Folgen gewohnt war und hey 83 min sind vielleicht 3 Episoden. Homer hatte am Anfang also recht. Warum sollte man für etwas zahlen, dass man auch im Fernsehen umsonst bekommt?
Vielleicht weil in einer Folge wohl bei weitem nicht so viel Action vorkommt. Oder auch, weil es auf einer großen Leinwand und mit einer dicken Anlage echt gut rüberkommt und man keine kaum Werbung hat.

– Zeitsprung – 13.3.2008 über ein halbes Jahr nach dem Kinobesuch. Ich habe den Film auf DVD ausgeliehen und schaue ihn teilweise nochmal an, mache ihn aber nach ei Was fällt mir auf? Die Bildqualität ist irgendwie nicht auf gewohntem bzw. im Gehirn gespeicherten Niveau?! Ich weiß (noch) nicht obs am Computer liegt, aber ich sehe nicht zu selten Verpixelungen und auch leichte Verzerrungen. Muss es mal auf minem -äußerst bescheidenen- Fernseher testen. Des Weiteren sind die Extras doch ziemlich mau. Ein paar Deleted Scenes, die es wirklich verdient haben, Audiokommentare, Trailer und 5 (?) Minuten Bonusszenen, in denen die Simpsons hauptsächlich bei American Idol (pendant zu DSDS) zu sehen sind.

Es fehlt das Lachen beim nochmaligen anschauen. Die Simpsons – Der Film ist zu kurzweilig wird also schnell langweilig. Dagegen habe ich schon mehrmals Folgen in kürzeren zeitlichen Abständen gesehen & über diese gelacht. Nicht nur die Spielzeit ist es, sondern auch der stellenweise zu einfache Humor gepart mit der Story, um die man nicht unbedingt ein so großes Geheimnis hätte hüten müssen. Es war gute Unterhaltung und ist mit einer ziemlich guten Episode vergleichbar, ob die DVD den (Anfangs)Preis gerechtfertigt ist, muss man, wie schon bei zahlreichen anderen Filmen, selbst entscheiden. Wenn ihr den Film aber noch nicht kenntlohnt es sich wirklich.

Hier gehts zu IMDB und hier zu Wikipedia. Kritiken gibts hier.

Dieser Beitrag wurde unter Film und Fernsehen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.